LG-Cup: Sieger stehen fest

Die 9. und letzte Runde im Luftgewehr-Cup wurde am Samstag beim HSV geschossen. Nicht nur zahlreiche Schützinnen und Schützen waren zum Finale ins nördliche Wien gekommen – auch Hündin Leila gefiel es beim HSV außerordentlich gut!

Und so sieht das Endergebnis aus: Valerie Tauber (HüSV; Ringdurchschnitt: 10,36) gewinnt in der Jugend 1, Mariana Nikolic (SSV13; 9,40) in der Jugend 2.

Die Herrenwertung geht an Daniel Heidegger (WSV; Ringdurchschnitt: 10,10), die Damenwertung an Sabine Edith Braun (HSV; 9,60). Senioren 1: Michael Lechner (WSV; 9,91), Seniorinnen 1: Monika Liptakova (SSV13; 9,74). Bei den Senioren 2 ist Alfred Tauber vorne (HüSV; 9,68), bei den Seniorinnen 2 Ingrid Lugmayr (SSV13; 9,56). Die Mannschaftswertung geht an WSV 1 (Mannschaftsdurchschnitt: 1200,73), vor SSV13 1 (1167,30) und PSV (1141,45).

Den offenen Auflagebewerb gewinnt Michael Lechner (Ringdurchschnitt: 10,40) vor Reinhard Rosner (HSV; 10,36) und Silvia Neudecker (SSV13; 10,34). Die Mannschaftswertung der Auflage entscheidet der WSV (Durchschnitt: 1226,30) für sich – vor SSV13 1 (1223,12) und HSV (1210,08). Der SSLV Wien gratuliert!

Fest steht: Nach dem Rundenwettkampf ist vor der Landesmeisterschaft – am 23./24. März geht es weiter!

Fünf Wiener bei der slowakischen Extra-Liga

Wie schon in den letzten Jahren, reiste auch in der heurigen Saison eine Abordnung von Wiener Schützen nach Šaľa – 70 km östlich von Bratislava –, um als Gäste an einer Luftdruckwaffenrunde der Slowakischen „Extra-Liga“ teilzunehmen. Dort sind die besten Schützinnen und Schützen der Slowakei am Start.

Zu den bisherigen Wiener Teilnehmern Heidegger, Liptak und Braun kamen heuer erstmals auch die Nikolic-Geschwister – für die sich die Reise auf jeden Fall ausgezahlt hat: Mariana trat mit dem Luftgewehr erstmals im 40-Schuss-Programm an und erreichte beeindruckende 382,6 Ringe. Ihr Bruder Aleksandar erzielte mit der Luftpistole 505 Ringe. Die Ergebnisse der anderen Gastschützen aus Wien: Jaroslav Liptak 567,4 Ringe, Sabine Edith Braun 580,7 Ringe, Daniel Heidegger 602,3 Ringe.

Und natürlich gab es nach der anstrengenden Schießarbeit auch die wohlverdiente Stärkung!

7. Runde LG-Cup: Sonnige Aussichten!

Bei strahlendem Sonnenschein und gestärkt durch jede Menge Faschingskrapfen gingen die Wiener Luftgewehrschützen vergangenen Samstag in die 7. Runde, die beim USV-21 in Großjedlersdorf geschossen wurde.

Gewinner bei den Herren war Daniel Heidegger (WSV; 602,1), bei den Frauen Sabine Edith Braun (HSV; 563,6). Bei den Senioren-1 dominierte Michael Lechner (WSV; 396,6), bei den Seniorinnen-1 Monika Liptakova (SSV13; 382,8).

Bei den Senioren-2 war Alfred Tauber vorne (HüSV; 390,8), bei den Seniorinnen-2 mit nur 0,3 Ringe Unterschied Nora Ivellio-Vellin (WSV, 390,5).

Erfreulich hoch wieder der Andrang bei der Jugend, wo sich bei den Stehend-frei-Schützinnen Mariana Nikolic (SSV13; 182,9) durchsetzte – vor Ella Engl-Wurzer (WSV) und Katarina Todorovic (HSV). In der Jugend-1 dominierte Valerie Tauber (HüSV; 205,7) die Mädchenwertung, und Nico Rosner (HSV; 183,7) bei den Burschen. Auch die offene Klasse der Auflage, wo diesmal 15 Schützinnen und Schützen an den Start gingen, entschied Michael Lechner (WSV; 415,6) für sich gefolgt von seinem Vereinskollegen Koloman Prem (414,5) und Silvia Neudecker (SSV13; 409,2).

USV 21 zieht ins Halbfinale der LP-Bundesliga ein!

Am 10. Februar bestritt das Bundesligateam der USV 21 in Scharnstein/Oberösterreich an ihrem ersten Wettkampf des Tages das Achtelfinale gegen den Klosterneuburger SV. Gegen den aus der Region Ost bereits bekannten Verein konnten die USV 21 Schützen einen Sieg einfahren und stiegen damit ins Viertelfinale auf.

Dort ging es dann für die Schützen Michael Fröhlich, Peter Werba, Hellmut Kofler und Benjamin Falb gegen die SG Hall aus Tirol. Nach 3 von 4 absolvierten Serien stand es nach Punkten 12:12 und somit fiel die Entscheidung erst in der letzten Wettkampfserie. In dieser bewies das Wiener Team seine Nervenstärke und erzielte ein 7:1. Damit stand es im Gesamtscore 19:13, was gleichzeitig den Aufstieg ins Halbfinale der Österreichischen Bundesliga bedeutete!

Mit der starken Leistung geht es für das Team der USV 21 zum Finalwochenende vom 1. – 3. März in Kössen, bei welchem der Meister der Österreichischen Bundesliga 2018/2019 ermittelt wird. Hierfür wünschen wir unseren Schützen viel Erfolg!

Achtelfinalteilnahme in der LG-Bundesliga

Am 9. Februar 2019 trat das Bundesligateam des Wiener Schützenvereines mit der Besetzung Daniel Heidegger, Phillip Ivellio-Vellin, Jaroslav Liptak, Thomas Grafl und dem Teamkapitän/Ersatzschützen Florian Pezzei im Achtelfinale der Österreichischen Bundesliga Luftgewehr an.

Der Veranstaltungsort, als auch der Gegner kamen dem Team sehr bekannt vor. Das Achtelfinale fand wie letztes Jahr in Scharnstein/Oberösterreich statt und Gegner war wieder der Königstettner Sportschützenverein. Leider war auch das Endresultat dasselbe wie im letzten Jahr und somit endete das Abenteuer Bundesliga für das Wiener Team im Achtelfinale.

In den Duellen hatten die Wiener Schützen 3mal das Nachsehen, aber Phillip Ivellio-Vellin konnte in seiner Paarung ein 4:4 Unentschieden erreichen und so stand am Ende ein 4:28 zu Buche. Mit den gesammelten Erfahrungen geht es jetzt einerseits in die heiße Phase der Luftgewehrsaison und andererseits blickt der WSV der neuen Bundesligasaison entgegen, in welcher wieder ein Schritt vorwärts gemacht werden soll.

4-Länderwettkampf: Zwei erste Plätze für Wien!

10 Wiener Schützinnen und Schützen reisten am letzten Jännerwochenende nach Bärnbach (Bezirk Voitsberg), um die Bundeshauptstadt beim Vierländerkampf Stmk-NÖ-Wien-Burgenland zu vertreten.

Bei den Herren trat Christopher Tafart als einziger Wiener an und wurde mit 527, 8 Ringen Siebenter. Seine Schwester Denise wurde mit 546,4 Ringen bei den Frauen ebenfalls Siebente, ärgerte sich aber sehr über einen 4er. Sabine Edith Braun freute sich, dass sie mit mit 581,2 die 580er-Grenze übersprungen hat (Platz 6). Jaroslav Liptak wurde Neunter bei den Senioren 1 (370,3).

Silvia Neudecker gewann bei den Seniorinnen 2 nicht nur die Stehend-frei-Wertung (370,1) sondern auch die Auflagewertung (413,3). Hier gewann Koloman Prem mit 415,5 Ringen die Senioren 1-Wertung. Bei den Senioren 2 in der Auflage machte Karl Lendl mit 406,5 Ringen Platz 7 und Leopold Schöfmann Platz 12 (381,7 Ringe).

Die Jugend 1 war mit Marko Misic vertreten, der 165,8 Ringe erreichte. Mariana Nikolic, die erst seit Herbst stehend frei schießt, schoss in der Klasse Jugend 2 weiblich beachtliche 190,5 Ringe (Platz 2).

Der Sportschützenlandesverband gratuliert ganz herzlich!

LG-Runde 6: Jugend mit neuen Bestleistungen

Diesmal zu Gast beim Wiener Schützenverein, zeigte der Nachwuchs mit fast durchgehend neuen persönlichen Bestleistungen auf!

In der Jugend I sicherte sich zum wiederholten Male Valerie Tauber (HÜSV; 206,5 Ringe) den Tagessieg, gefolgt von Ana Pock (HSV), welche mit 200,1 Ringen eine persönliche Bestleistung erzielte. Ebenso konnte sich Marko Misic (HSV) bei seinem 2. Wettkampf überhaupt um 20 Ringe steigern.

Die 4 Schützinnen und Schützen der Jugend II erzielten allesamt neue Bestleistungen! Mariana Nikolic (SSV 13) setzte sich mit 193,7 Ringen an die Spitze, gefolgt vom WSV-Duo Moritz Wiedemann (180,4) und Ella Engl-Wurzer (174,9) und auf Platz 4 Katarina Todorovic mit 167,1 Ringen.

In den Allgemeinen Klassen Männer und Frauen setzten sich Daniel Heidegger (605,3 Ringe) und Sabine Edith Braun (568,6 Ringe) durch. In den Klassen Senioren I und Seniorinnen II konnten die Schützen Michael Lechner bzw. Nora Ivellio-Vellin den Heimvorteil nutzen und den ersten Platz in ihren Klassen erzielen. Die Seniorinnen I Wertung entschied Monika Liptakova (SSV 13) mit 387,6 Ringen für sich und die Senioren II Wertung gewann Alfred Tauber (HÜSV).

In der offenen Klasse stehend Auflage setzte sich Silvia Neudecker (SSV 13) mit 415,0 Ringen knapp vor Reinhard Rosner (HSV) mit 413,9 Ringen durch.

Die Mannschaftswertungen in den Disziplinen stehend frei und Auflage gewannen die Heimmannschaften des Wiener Schützenvereins jeweils vor den Mannschaften der SSV 13.

5. Runde LG-Cup: Zielsicher ins neue Jahr!

Zur 5. Runde ging es am zweiten Jännerwochenende zum PSV am Dampfschiffhaufen. Etliche Schützen konnten in der Weihnachtspause Kräfte mobilisieren, wie die Ergebnisse zeigen. Die Herrenwertung gewann Daniel Heidegger (WSV) mit 610,7 Ringen; Sabine Edith Braun (HSV) die Frauenwertung mit 576,4 – trotz einer total verpatzten ersten Zehnerpasse (88,9). Michael Lechner (WSV) führt mit 394,0 Ringen die Senioren 1 an, Monika Liptakova mit 389,3 die Seniorinnen 1. Erstmals trat auch Reinhard Rosner (HSV) stehend frei an und erreichte respektable 337,8 Ringe.

Gewinner der Senioren 2 ist Alfred Tauber (HüSV; 390,8), Seniorinnen 2: Ingrid Lugmayr (SSV 13; 384,4). Unangefochten an der Spitze der Jugend 1 weiblich Valerie Tauber (HüSV) mit 207,8 Ringen, gefolgt von Ana Pock (HSV) mit erfreulichen 101,0 Ringen in der ersten Zehnerpasse. Ihre Vereinskollegen, die Rosner-Brüder Timo und Nico, liegen gute 5 Ringe auseinander; diesmal hatte  Timo mit 199,7 die Nase vorn. In der Jugend 2 landete Ella Engl-Wurzer (WSV) mit 165,6 Ringen vor Katarina Todorovic (HSV; 154,1).

Die 5. Runde der Auflageschützen (offene Klasse) gewann mit 420,2 Ringen (bestes Wettkampfergebnis der Saison!) Reinhard Rosner, hinter ihm Michael Lechner (414,9) und Ingrid Lugmayr (413,0). Das heißt für die Gesamtwertung: Lechner (Ringdurchschnitt: 10,41) vor Rosner (Ringdurchschnitt: 10,34) und Pezzei (WSV; Ringdurchschnitt: 10,27).

Beim S3-Cup (sitzend aufgelegt), der schon während der Woche geschossen wurde, ging die 5. Runde an den WSV: Josef Katriycz führt mit 413,7 Ringen vor seinem Kollegen Manfred Hartl (410,7), an dritter Stelle Leopold Schöfmann (HSV; 409,6 Ringe). In der Gesamtwertung führt Heinz Buzek (AUA; Ringdurchschnitt: 10,31).

LG-Runde 4: Neue Gesichter in den Jugendklassen

Zur 4. Runde im Wiener Luftgewehrcup lud diesmal der HSV. Sinisa Popov nützte den Heimvorteil eiskalt aus und erreichte mit 595,0 Ringen sein bestes Wettkampfergebnis der Saison. Seine Kollegin Sabine Edith Braun erreichte mit 573,1 zwar kein Spitzenergebnis, entschied damit aber ebenfalls die Wertung in ihrer Klasse souverän für sich.

Erfreulich sieht es an der Jugendfront aus: Valerie Tauber (HüSV) gewann die Wertung der Mädchen mit 202,3 Ringen, doch Ana Pock (HSV) kam ihr mit 195,3 Ringen sehr nahe und übersprang mit 100,3 in der 2. Passe erstmals die Hundertergrenze im Wettkampf. Die Burschenwertung blieb ein HSV-interner Kampf: Hier setzte sich mit 191,2 Ringen Nico Rosner an die Spitze – vor seinem Bruder Timo (188,2) und Marko Mesic (142,0), der seinen ersten Bewerb absolvierte. Ebenfalls erstmals Wettkampfluft schnupperte Katarina Todorovic (HSV), die erst vor zwei Wochen mit dem Stehend-frei-Schießen begonnen hat: erfreuliche 145,9 Ringe in der Klasse Jugend 2!

Die Senioren-1-Wertung ging einmal mehr an Michael Lechner (WSV; 388,9), bei den Seniorinnen 1 war Monika Liptakova (SSV 13; 379,5) vorn. Erster bei den Senioren 2: Rudi Motlicek (PSV; 374,1), bei den Seniorinnen 2: Silvia Neudecker (SSV 13) – mit dem tollen Ergebnis von 386,6 Ringen.

In der offenen Klasse der Auflageschützen gewann Michael Lechner mit 413,4 Ringen, knapp gefolgt von Silvia Neudecker (412,7 – in ganzen Ringen sind es mit 395 aber um zwei Ringe mehr!). Knapp dahinter auf dem dritten Platz: Reinhard Rosner (HSV) mit 412,4 Ringen. Die Mannschaftswertung Auflage ging diesmal an den HSV (1213,2); das SSV 13-Team erreichte 1200,0 Ringe.