Mannschaftssieg beim Feldarmbrustsaisonabschluss

Mit dem Kopsys Cup – Hungarian Open 2019 in Budaörs bei Budapest ging am 12.Oktober die Feldarmbrustsaison zu Ende. Das Österreichische Team mit den Wiener Schützen Harald Lugmayr (SSV 13) und Florian Pezzei (WSV) gewann gemeinsam mit dem Vorarlberger Bernhard Gsteu die Mannschaftswertung vor den beiden Teams aus Ungarn. Nur 1 Ring entschied dabei zu Gunsten der Österreicher.

Die Einzelwertung ging ebenfalls an Österreich und zwar an Bernhard Gsteu. Harald Lugmayr belegte mit 807 Ringen den 5.Rang und gleich dahinter beendete Florian Pezzei seinen Wettkampf mit einem Resultat von 797.

Ergebnisliste Kopsys Cup – Hungarian Open 2019

USV 21 Bundesligateam 2019/2020

Die neue Bundesligasaison steht vor der Tür und auch dieses Jahr wird das erfolgreiche Luftpistolenteam der USV 21 wieder Wien in der Österreichischen Bundesliga vertreten. Nach dem Einzug ins Finalwochenende der besten 4 in der Vorsaison, ist auch in dieser Saison wieder einiges möglich.

Die Vorrunde wird in der Region Ost bestritten und in dieser heißt es sich wieder für das Achtelfinale in Scharnstein zu qualifizieren. Bereits in dieser trifft man mit der PSV Eisenstadt auf den aktuellen Ligameister und das auch gleich am ersten Wettkampftag, dem 10.November, am Schießstand des SSV Blumau. Gegen das Heimteam starten die Wiener Schützen auch ihre Bundesligasaison.

Der 2. Wettkampftag findet am 7.12 in Klosterneuburg statt, wo es wieder gegen das Heimteam und den SV Hohenau um weitere Punkte in der Tabelle geht.

Angeführt wird das 7 Mann starke Team von Michael Fröhlich, welcher in der letzten Saison einen Schnitt von 375,6 Ringen vorweisen konnte.

In optischer Hinsicht gibt es eine Neuerung beim USV 21 Bundesligateam und zwar werden die Schützen ab dieser Saison mit eigens angefertigten Teamdressen an den Start gehen.

Wiener Schützenverein Bundesligateam 2019/2020

Die WSV-Mannschaft startet heuer in ihre dritte Bundesligasaison und das Ziel ist es wie im letzten Jahr einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und gleichzeitig neue Schützen in die Mannschaft zu integrieren. Zu diesem Zwecke wird das Team auch weiter verjüngt und erhält Verstärkung durch die Jungschützen Ella Engl-Wurzer und Mariana Nikolic (SSV 13).

Beide starten bei den Wiener Rundenwettkämpfen aufgrund ihres jungen Alters noch in der Jugend 2 Klasse, aber haben sich durch ihre Leistung bereits für höhere Aufgaben empfohlen.

Der Wiener Schützenverein tritt in der Region Ost/Süd an und trifft dabei in der Vorrunde auf die bereits bekannten Mannschaften aus Königstetten, Frankenfels und Kapfenberg. Neu dabei in der Region ist aus Niederösterreich die SG Raika Göstling.

Die Termine in der Vorrunde sind der 9.11 in Göstling und der 8.12 in Königstetten.

Wiener Schützenjugend beim IWK in Bratislava

Am Samstag dem 5. Oktober waren zwei Wiener Schützen zu Gast beim Jugendvergleichswettkampf zwischen Land Bratislava, Land Südmähren und Land Mittelböhmen. Dieser Wettkampf wurde bereits zum 14. Mal ausgetragen und wir wollten am Anfang der Saison wissen wo wir stehen. In der Disziplin Luftgewehr erreichte Mariana Nikolic (SSV13) mit 378,5 Ringen den 11. Platz und mit der Luftpistole endete Aleksandar Nikolic (SSV 13) mit 341 Punkten auf dem respektvollen 4. Rang. Der Bewerb war ein erster guter Leistungstest für die kommenden Aufgaben und ein Vorgeschmack auf den internationalen Wettkampf in Nitra Anfang November, wo die Konkurrenz wesentlich breiter sein wird.

Es ist an der Zeit, dass die Wiener Jugend wieder Anschluss an die internationale Szene findet und wir scheinen auf einem guten Weg zu sein.

Ergebnisliste IWK Bratislava

Dorjbat Österreichische Meisterin auf der „Kleinen Scheibe“

Vom 19. – 21.9 fanden in Linz die Österreichischen Meisterschaften SGKP-FFWGK statt. Wien war dabei mit 13 SchützInnen vertreten. Die Meisterschaften werden in den Bewerben „Große Scheibe“ und „Kleine Scheibe“ ausgetragen. Bei einem Starterfeld von über 170 SchützInnen ist ganz besonders die Leistung unserer Nyamjargal Dorjbat beim Bewerb „Kleine Scheibe“ hervorzuheben. Mit einer (nicht ganz unerwarteten) tollen Leistung holte sie mit 381 von 400 Ringen Rang 1 und somit den Titel „Österreichische Meisterin“ in der Frauenklasse. Auch bei der „Großen Scheibe“ zeigte sie eine tolle Leistung, musste ihren Vorsprung aber in der letzten Pass abgeben und belegte Rang 4. Bei den Männern belegte Roman Simon – ebenfalls mit einer sehenswürdigen Leistung – den 6. Rang. Bei den Senioren 1 belegte Markus Heim auf die „Kleine Scheibe“ den 4. Rang.

Ergebnisliste ÖM

Tag des Sports 2019

Den Höhepunkt der Europäischen Woche des Sports bildet immer der Tag des Sports im Wiener Prater, welcher dieses Jahr am 21. September stattfand. Die Organisation des Schießstandes des Österreichischen Schützenbundes lag so wie in den Jahren davor in den Händen von Ehrenlandesoberschützenmeister Horst Judtmann. Gemeinsam mit seinem Team begannen bereits am Vortag die Aufbauarbeiten des Luftgewehrstandes, damit ab dem Einlass am Morgen darauf alles einsatzbereit war.

Mit 10 Uhr fiel dann der Startschuss für den Tag des Sports und ab diesem Zeitpunkt bildete sich dann eine Warteschlange, welche sich erst gegen Ende um 18 Uhr auflöste. Das Team war somit die ganze Zeit über im Dauereinsatz und dabei konnte einer Vielzahl von interessierten Jugendlichen unser Sport nähergebracht werden.

Podiumsplätze beim Götziscup

Vom 21.9 – 22.9 fand in Koblach, Vorarlberg, der letzte österreichische Feldarmbrustwettkampf der Saison statt. Der FAC-Götzis veranstaltete heuer drei Wettkämpfe um den Wanderpokal 2019. Hierfür wurden die Ergebnisse des Saisoneröffnungs- und Saisonabschlusswettkampfes zusammengezählt, um die beste Mannschaft (je 2 Starter) zu küren. Wien konnte sich mit den SSV13-Schützen Silvia Neudecker und Harald Lugmayr über den dritten Platz hinter Vorarlberg und der Steiermark freuen. In der Final-Einzelwertung holte sich Harald Silber und Silvia erreichte den 6. Platz. Wir gratulieren dem Team zur erfolgreichen Saison.

Text und Fotos: Ingrid Lugmayr

Tag des Schulsports 2019

Nach dem Debüt 2018, konnten die Schülerinnen und Schüler auch dieses Jahr wieder am Tag des Schulsports den Schießsport am Stand des Wiener Schützenvereins ausprobieren. Im Wiener Prater, auf der Sportanlage des ASVÖ WLV Leichtathletik, wurde mit Luftgewehren mittels Scatt-System per Laser geschossen.

Der Arbeitstag für Jugendbetreuer Daniel Heidegger und seinem WSV Vereinskollegen Koloman Prem begann bereits um 5:30 Uhr in der Früh mit dem Transport des Equipments zum Veranstaltungsort. Nach erfolgtem Aufbau herrschte ab dem Einlass um 9 Uhr bis zum Ende um 13 Uhr reger Betrieb am Schützenstand. An Pausen war für die beiden Betreuer nicht zu denken, da Klassen über Klassen unseren Sport ausprobieren wollten. Besonders spannend war für die Schülerinnen und Schüler das Verfolgen des Zielweges am Laptop. Da die Ziellinien zumeist über die ganze Scheibe verteilt waren, wurde schnell klar, dass eine Menge an Geschick und Ruhe für einen guten Schuss notwendig sind.

Das Resümee fiel nach dem großen Interesse entsprechend positiv aus und vom Veranstalter kam ebenfalls ein sehr positives Feedback zum Schießstand.

Finale des ASVÖ Jugendcups 2019

Mit der fünften Runde beim Wiener Schützenverein endete am 14. September der ASVÖ Jugendcup 2019. Mit dem Jugendcup blieben die Jungschützen abseits der Luftsaison weiterhin am Ball und steigerten auch ihre Leistungen.

Die Jugend I Klasse mit dem Luftgewehr gewann Valerie-Marie Tauber (HüSV) mit einem Schnitt von 208,2 Ringen vor dem HSV-Duo Ana Pock und Timo Rosner. Neu in der letzten Runde eingestiegen ist Paul Pendl vom WSV.

Mit einem weiteren Tagessieg sicherte sich Mariana Nikolic (SSV13) den Sieg in der Jugend II vor Ella Engl-Wurzer (WSV). Nikolic erreichte bei den Runden einen Schnitt von 195,0 Ringen, gefolgt von Engl-Wurzer mit 190,3 Ringen pro Wettkampf.

Junior Thomas Seiverth (HSV) bestritt an diesem Tag seinen dritten Luftgewehrwettkampf und Luftpistolen Schütze Aleksandar Nikolic beendete seine Jugendcupsaison mit einem Durchschnitt von 342,3 Ringen.

Dank der Unterstützung des ASVÖ bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder Ausrüstungsgegenstände und Munition als Preise. Somit kann die Luftwaffensaison 2019/2020 kommen.

Endwertung ASVÖ Jugendcup 2019