Beginn der LG-Rundenwettkämpfe 2019/2020

Aufgrund der erst Ende April 2020 stattfindenden ÖSTM/ÖM Luftwaffen in Vorarlberg starteten die Wiener Rundenwettkämpfe heuer mit dem 16.11 erst Mitte November. Die längere Vorbereitungszeit auf die überdurchschnittlich lange Saison haben einige optimal zu nutzen gewusst, wenn man die Ergebnisse mit denen der letzten Saison vergleicht.

In der Jugend I konnte sich Valerie Tauber (HüSV) mit 202,8 Ringen an die Spitze des Klassements setzen. Erfreulich war in dieser Klasse, dass gleich beim Saisonstart 3 Neulinge am Start waren.

Jugend II Schützin Marina Nikolic erreichte bei ihren 20 Schuss starke 196,1. Zwecks Mannschafswertung machte sie insgesamt 40 Schuss und erzielte dabei 389,7 Ringe und war damit die beste Mannschaftsschützin der Hietzinger Sportschützen.

Katarina Todorovic (HSV) stieg heuer in die Jungschützinnenklasse auf und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr stark steigern. So brachte sie am Ende 369,2 Ringe auf die Scheibe.

Die Männerklasse gewann Daniel Heidegger (WSV) mit 602,6 Ringen vor Sinisa Popov (HSV), welcher mit 594,5 Ringen am Saisonanfang fast seine Bestleistung vom letzten Jahr erreichte.

Vladyslava Kovalenko (WSV) konnte ihre Form aus Nitra mitnehmen und erzielte mit 609,9 Ringen das beste Ergebnis von den Frauen. Wieder in dieser Saison eingestiegen ist Dajana Gacic (SSV 13) und beendete ihren ersten Wettkampf nach einem Jahr Pause mit 593,7 Ringen. Dabei schoss sie bei den letzten beiden Serien 102,3 und 101,8 Ringe.

Bei den Senioren I setzte sich Norbert Smehlik (PSV / 396,3) an die Spitze und bei den Seniorinnen I Monika Liptakova (SSV 13) mit 386,6 Ringen. Nora Ivellio-Vellin (WSV) holte sich bei den Seniorinnen II mit 390,4 Ringen den Tagessieg und bei den männlichen Klassenkollegen holte sich diesen Alfred Tauber (HüSV / 392,6).

In der Mannschaftswertung setzte sich die erste Mannschaft des Wiener Schützenvereines mit 1209,3 Ringen an die Spitze des Klassements, gefolgt von den Hietzinger Sportschützen (1166,8 Ringe) und der zweiten Mannschaft des WSV mit 1158,5 Ringen.

In der Auflage zeichnet sich nach der 1.Runde bereits ein enges Rennen ab. Den Tagessieg im Einzel holte sich Koloman Prem (WSV) vor Reinhard Rosner (HSV). Prem hatte dabei mit 417,7 Ringen nur einen Vorsprung von 0,4 Ringen auf Rosner und diesen holte er sich durch eine 10,8 als letzten Schuss.

Die Auflageschützen des Wienerschützenvereines setzten sich auch hier in der Mannschaftswertung mit 1226,4 Ringen auf den 1.Platz der Wertung. Auf Platz 2 landete der HSV mit 1215,5 Ringen, dicht gefolgt von dem SSV 13 mit 1213,0 Ringen.

Zwischenwertung Wiener Rundenwettkämpfe und S3-Cup nach der 1.Runde